Wichtigster Bauabschnitt am Wiesbadener Kreuz abgeschlossen

Mit einer Auslastung von täglich rund 200.000 Fahrzeugen dient das Wiesbadener Kreuz  (A3 / A66) als einer der relevantesten Verkehrsknotenpunkte im Rhein-Main Gebiet. Umso wichtiger stellte sich folglich eine Sanierung der 1952 errichteten Brücke dar, welche dem hohen Verkehrsaufkommen unserer Zeit nicht mehr gewachsen war. Insgesamt wurden circa 50. Millionen Euro in diese Erneuerungsarbeiten investiert. Einer der elementaren Bauabschnitte konnte nach zweieinhalbjähriger Bauzeit nun wieder für den Verkehr freigegeben werden. Um den Brückenbau vollständig abzuschließen, dauern nun einige Restbaumaßnahmen noch bis September 2020 an. In diesem Zusammenhang müssen voraussichtlich Ende April die westlichen Parallelfahrbahnen sowie zwei Rampen nochmals gesperrt werden.