Um- und Ausbau der B 455 in Kastel und Bierstadt

Mit zusammen 5,35 Mio. Euro unterstützt das Land Hessen die Landeshauptstadt Wiesbaden beim vierspurigen Ausbau der Boelckestraße im Stadtteil Mainz-Kastel und der Nauroder Straße in Bierstadt. Allein rund 3,5 Mio. Euro entfallen auf den 800 Meter langen Teil zwischen Ernst-Galonske-Straße und Otto-Suhr-Ring in Mainz-Kastel. Er soll zwei 6,50 Meter breite Richtungsfahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen sowie Abbiegespuren erhalten. Vorgesehen sind ferner jeweils 2,50 Meter breite kombinierte Geh- und Radwege, die durch Grünstreifen von der Fahrbahn getrennt werden. Die Bushaltestelle „Otto-Suhr-Ring" wird mit 22 Zentimeter hohen Bordsteinen ausgestattet, die einen nahezu stufenlosen Einstieg in die Niederflurfahrzeuge ermöglichen. Blindenleitstreifen erleichtern sehbehinderten Fahrgästen die Orientierung. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im April 2020 und sollen im Dezember 2022 abgeschlossen sein. Ein weiterer Bauabschnitt zwischen Ernst-Galonske-Straße und A 671 ist für 2021 geplant. In Bierstadt wird die B 455 auf einer Länge von 400 Metern nördlich und südlich der Leipziger Straße ausgebaut. Neben zwei zusätzlichen Fahrstreifen sind auch jeweils 2,5 Meter breite kombinierte Geh- und Radwege links und rechts der Fahrbahn vorgesehen. An der Leipziger Straße und der Zufahrt zum Baugebiet Bierstadt Nord werden Linksabbiegerstreifen eingerichtet, beide Einmündungen erhalten außerdem Ampelanlagen. Die Bushaltestelle „Aukamm“ wird mit 22 Zentimeter hohen Spezialbordsteinen und Blindenleitstreifen barrierefrei ausgebaut. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im März 2020 und sollen im Mai 2021 abgeschlossen sein. Unmittelbar danach soll der südlich anschließende Teil der Straße an die Reihe kommen.