Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Seit 1996 ist der 27. Januar der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Der Tag erinnert an die Befreiung des nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz vor 76 Jahren, in dem mehr als eine Million Menschen ermordet wurden. In einer bewegenden Gedenkveranstaltung sprachen Landtagspräsident Boris Rhein und Ministerpräsident Volker Bouffier Gedenkworte. Hauptredner war Prof. Dr. Dr. Michel Friedman, der Geschäftsführende Direktor des Center for Applied European Studies (CAES) in Frankfurt am Main. Aufgrund der Pandemie fand die Veranstaltung digital statt.