Anhörung im Landtag zu „Gewalt gegen die hessische Zivilgesellschaft“

Der Haupt- und der Innenausschuss haben eine Anhörung im Hessischen Landtag zur „Gewalt gegen die hessische Zivilgesellschaft“ durchgeführt.

In der Anhörung wurde durch noch mal deutlich, dass für Kommunalpolitiker, Mandatsträger und Personen des öffentlichen Lebens Beleidigungen und wiederholt aggressive Ansprachen, verbale und körperliche Bedrohungen für viele Betroffene zum traurigen Alltag gehören. Diese Entwicklung und die offensichtliche Verrohung im Umgang mit Akteuren der Zivilgesellschaft darf nicht hingenommen werden - die gesamte Gesellschaft muss sich dagegen entschieden zur Wehr setzen.

Gemeinsam mit Betroffenen, Wissenschaftlern und Experten werden in den kommenden Wochen Schlüsse gezogen und konkrete Maßnahmen entwickelt, damit die Gewalt vermieden wird, die Personen besser geschützt und entsprechende Angriffe effektiv geahndet werden können.