Kamingespräch mit Dr. Kristina Schröder

Horst Klee, Vorsitzender der CDU Wiesbaden, und Kristina Schröder begrüßten die Gäste des Wiesbadener Kamingespräches 2011 auf Schloss Freudenberg. Als Gesprächspartner stand Ibrahim Evsan, einer der erfolgreichsten deutschen Start-up-Unternehmer und Gründer der Video-Plattform "sevenload“, zur Verfügung. Er beschrieb sehr zutreffend die zunehmende Fixierung der Menschen auf die technischen Geräte und das Internet.
Das Internet ist ein Wirtschaftsfaktor, ein Fortschrittsmotor für die Gesellschaft und eine wichtige Basis unserer Industrie- und Wissensgesellschaft. Es gehört zur Grundinfrastruktur unseres Landes dazu wie Strom oder Gas. Daher haben mittlerweile haben rund 80% der Haushalte in Deutschland einen Internetzugang. Internetnutzer haben zahlreiche Vorteile, denn das System erleichtert die Kommunikation mit Freunden, Geschäftspartnern oder Behörden, die Information über Nachrichten bis hin zum Marktüberblick beim Einkauf. Das Internet bietet also große Chancen und es hat längst unsere Arbeit, unser Privatleben und unsere Kultur verändert. Aber: Mit Informationen im Internet lässt sich viel Geld verdienen und es gibt zahlreiche Gefahren. Dazu zählen Datenmissbrauch, IT-Angriffe, Urheberrechtsprobleme, Internetsucht, Mobbing und Stalking. Gerade der Datenschutz ist ein weltweites Problem. Dabei ist das Ausmaß und die Möglichkeiten der Nutzung von persönlichen Daten durch Dritte sind den meisten Nutzern jedoch kaum bewusst. Ibrahim Evsan appellierte im Gespräch mit Kristina Schröder, die Chancen des Internets stärker als bisher zu nutzen, und verantwortungsvoller mit persönlichen Daten umzugehen.