Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen und Bundestagsabgeordnete Kristina Köhler in Wiesbaden

In Deutschland gibt es schätzungsweise 1,2 Millionen Demenzkranke mit steigender Tendenz. Zwei von drei Patienten werden zuhause von ihrer Familie gepflegt. Gerade diese Familien brauchen Entlastung bei der Betreuung und Pflege. Dabei sind zunehmend flexiblere Angebote gefragt. Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen und Kristina Köhler besuchten daher das Tagespflegezentrum des Evangelischen Vereins für Innere Mission in Biebrich. Sie diskutierten über Entwicklungen und Probleme in der Pflege Demenzkranker und mögliche Lösungsansätze.